Auslagerung

Outsourcing

Offshore-Software-Entwicklung erfordert nicht nur fachliche Kompetenz und Wissen, sondern kann auch lange dauern und teuer sein. Daher ist es sinnvoll, einen Softwareentwickler-Outsourcer einzubringen, wenn Sie die Leistung Ihres eigenen Entwicklungsteams erhöhen wollen, ohne zusätzliche teure Programmierer zur Umsetzung Ihrer Ideen einzusetzen.

Wir bieten Dienstleistungen für Unternehmen in Westeuropa seit über einem Jahrzehnt an. Also, warum die Software selbst entwickeln, wenn wir das für Sie tun können?

Die Vorteile des Outsourcings liegen auf der Hand. Durch Auslagerung der Sekundärfunktionen kann sich das Unternehmen auf das Kerngeschäft, also die eigene betriebliche Leistungserstellung, konzentrieren. Ein weiterer wesentlicher Punkt ist die Kostenersparnis. Sie entsteht zum Beispiel durch die Reduktion der Investitionen für Betriebsmittel und den Wegfall notwendiger Schulungen für eigene Mitarbeiter. Daneben können durch den Fremdbezug auch steuerliche Vorteile entstehen. Der Richtwert für lohnendes Outsourcing liegt bei mindestens 20% Kostenersparnis. Natürlich gibt es beim Fremdbezug oft auch qualitative Vorteile. Durch die Entscheidung auf einen spezialisierten Anbieter, der quasi immer State-of-the-Art ist, wird der Zugang zu modernsten Technologien möglich. Die Aufgabe wird somit effizienter und qualitativ hochwertiger erfüllt. Nicht von der Hand zu weisen ist auch der Umstand, dass durch strategische Partnerschaften neue Geschäftsfelder eröffnet werden (können).